Razer Man O`War Headset

Testbericht |Razer Headset Man O`War Gamer


Zu allererst möchte ich mich bei Media Markt und Razer dafür bedanken, dass ich dieses wunderbare Headset testen durfte. In diesem Artikel werde ich meine Erfahrungen der letzten Tage aufschreiben, damit ihr euch eine eigene Meinung bilden könnt.

Was fand ich nach dem öffnen des Kartons vor?

Nach dem erfolgreichen öffnen (das war gar nicht ganz so leicht, da sehr gut verpackt) fande ich folgendes Zubehör vor:

  • Kopfhörer
  • 2,4 Ghz Funkempfänger
  • Verlängerungshub mit ca 2,5 m Länge
  • USB Ladegerät
  • Schnellbedienungsanleitung
  • 2 Razer Sticker

Das ist so ziemlich alles, was für den Betrieb notwendig ist. Das liegt also schon einmal dabei. Hier nur aufgepasst, denn der 2,4 Ghz Funkempfänger ist im Headset integriert! Nicht das jemand denkt, er sei nicht dabei.

Razer Man O`War bedienungsanöeitungRazer Man O`War Zubehör

 

 

 

 

Qualität und Verarbeitung der Razer Man O`War

Die Qualität hat mich nicht enttäuscht, es ist wirklich alles so wie es sich ein Gamer nur vorstellen kann. Die Razer Man O`War sitzen sehr Angenehm! Die Ohrmuscheln sind sehr gut verarbeitet. So etwas weiches habe schon lange bzw. noch nie auf den Ohren gehabt.  Genauso angenehm sitzen die Razer Man`War auch! Der Rest braucht sich auch nicht zu verstecken, weil sie schick aussehen, sehr gut verarbeitet worden sind und zu guterletzt auch sehr wuchtig. Wer noch nie große Kopfhörer an hatte, muss sich demnach an diese Größe erst gewöhnen. Zum dem Thema Wuchtig, auf meinem Kopf passen sie grade noch drauf, bzw. sind fast zu groß, wer also einen sehr kleinen Kopf hat sollte demnach Vorsicht walten lassen. Sehr Praktisch finde ich auch das Mikrofon, das sich bei Bedarf rein und rausfahren lassen lässt. So kann man aus den Kopfhörern ein Headset machen und umgekehrt. Besonders Praktisch wenn man sein Trinken oft neben sich stehen hat und nicht immer das Mikrofon wegdrücken muss, um etwas trinken zu können. Jedoch fehlt mir trotzdem genau eine Sache, und zwar ist das die Treiber CD. Bei diesem Preis könnte man schon eine erwarten. Ansonsten ist von meiner Seite an der Qualität und der Verarbeitung nichts auszusetzen.

 

 Razer Man O`War Kopfhörer

Technische Spezifikationen und Installation der Kopfhörer

Das die Verarbeitung und die Qualität zufriedenstellend sind wissen wir nun. Doch was bietet das Headset neben der Verarbeitung?  Zuerst das wichtigste, und das ist der 7.1 Surround. Wichtig hier ist, das dieses Headset kein wirkliches 7.1 Surround liefert, sondern ihn nur visualisiert, was auch in der Praxis sehr gut klappt. Jeder Gegner kann problemlos identifiziert werden, da man genau hört wo sich die Schritte befinden. Bevor ihr den virtuellen 7.1 Surround genießen könnt muss zu erst die passende Razer Software heruntergeladen und auch installiert werden. Ist das geschehen funktioniert der 7.1 Sourround auch. Für das Licht an den Seiten ist noch mal ein zusätzlicher Treiber von Nöten.  Insgesamt also zwei Treiber, das sind einmal die “ Surround Treiber“ und die „Synapse“ (für die Konfiguration des Lichtes an den Ohrhörern). Die passende Links gibt es am Ende, wie auch ein video das ich aufgenommen habe, um das Mikrofon zu testen.  Die Installation ist sehr einfach, Funkempfänger in den USB Port und schon kann es losgehen, denn das Headset lässt sich auch komplett ohne Treiber benutzen. Denn es wird auch ohne separate Treiberinstallation sofort erkannt. Trotzdem empfehle ich jedem, für das besten Sounderlebniss (7.1 Surround) die Razer Treiber zu installieren!

 

Funktionen der Razer Man O`War

Nachdem alles installiert und konfiguriert ist, kann man sich allmählich an die Funktionen des Headsets wagen. Wie ein übliches Headset kann man auch mit diesem hören und mit dem verbauten Mikrofon sprechen. Für eine direkte Einstellung der Sounds (auch in Spielen), hat Razer die Möglichkeit  verbaut, diese direkt am Headset vorzunehmen. Dazu gehört einmal die Aufnahmelautstärke und die Wiedergabelautstärke. Nach dem diese vorgenommen wurde und reinhört, hört sich der Sound echt klasse an! Ich würde mal fast behaupten, dass es kaum besser geht. Im allgemeinen sind die Kopfhörer sehr gut von der Wiedergabequalität und auch sehr laut. In Kriegsspielen fühlt es sich fast so an. als wäre man mitten drin statt nur dabei! Das Headset besitzt auf beiden Seiten mittig eine Leuchteinheit die sich bei Razer „Synapse“ im dem Programm, das wir uns (hoffentlich) vorher heruntergeladen haben, können wir alles konfigurieren, so wie es einem gefällt.. Dabei gibt es mehrere Einstellungen, dazu gehört  eine spezielle Farbe, permanenter Farbwechsel zwischen verschiedenen Farben oder aufleuchten einer Farbe. Auch für Menschen die die Dunkelheit lieben hat Razer mitgedacht, diese können es einfach abschalten.

 

Razer Synapse

Razer Synapse

 

 

 

 

 

Mein Persönliches Fazit

Im Allgemeinen sind das sehr gute Kopfhörer. Es gibt eigentlich so gut wie keine Kritikpunkte meinerseits, da sie wirklich jedem Anspruch gerecht werden, und sehr gute Features besitzen. Für Gamer sollte es keine Funktionen geben die ihm fehlen, da sie sehr gut sitzen und der Sound sehr gut ist. Auch nach stunden langen tragen merkt man sie nicht (so ist es bei mir). Wichtig für mager ist zudem, dass die Kopfhörer kristallklaren Klang haben und auch keine einzige Verzerrung vorkommt.

Wollt ihr mit dem Mikrofon professionelle Audioaufnahmen machen ?

Da kann ich nur von abraten, ich habe es versucht und bin kläglich daran gescheitert! Für einen Game Chat oder auch Teamspeak reicht es vollkommen, aber  bitte keine professionellen Aufnahmen damit machen. Es hört sich nicht sehr gut an. Auch ein professionales Audio Programm wie es die bekannten Youtuber nehmen, kann da nicht viel richten! Ergo es ist und bleibt ein Gamer Headset.

 

Bei Media Marktist dieses headset unter folgender Adresse zu finden:

Razer Man o War – Media Markt

 

Links zur Razer Software

  1. Razer Surround
  2. Razer Synapse