Istick Pico von Eleaf

Eleaf Istick Pico Testbericht/Erfahrungsbericht


Ich möchte im Vorfeld sagen,  dass ich Anfänger im Thema E-Zigarette bin. Dennoch möchte ich hier meine Erfahrungen der letzten Tage mit euch teilen.

Was fand ich beim Öffnen des Paketes vor?

Ich möchte mal hochstellen das dat Ding echt gut verpakt war, dieVerpakung öffnete sich nach oben. Man hätte fast meinen können, das ich ein neues Iphone auspacke.

  1. Akkuträger
  2. Atomizer(Kopf in dem das Liquid gespeichert wird)
  3. einen Ersatzverdampfer
  4. Ersatzdichtungen
  5. Ladekabel(Micro Usb wie bei jedem neueren Smartphone)

Wie Kenner wahrscheinlich sehen werden ist auf diesen Bildern noch KEIN Akku vorhanden, der muss in den meisten Fällen selber dazugekauft werden, so war es bei mir als ich das Set bestellte. Bei der Batterie solltet ihr nicht sparen! Diese muss bestimmte technische Voraussetzungen erfüllen. Sprich ihr könnt nicht einfach irgendwelche 18650 Batterien kaufen. Es sollte schon Markenware sein, dies ist Maßgeblich bei der Sicherheit beim Rauchen der E-Zigarette. Ich werde passende Modelle unten verlinken. Einen Einsteiger Guide werde ich auch noch einmal separat verfassen.

Eleaf Istick Pico - Zubehör

Nach dem Auspacken, habe ich das gute Stück erst einmal begutachtet, keine Fehler oder mängel gefunden. Ich war positiv überrascht, denn die Verarbeitung ließ mir keinen Spielraum zu meckern. Alles sitzt fest und nirgendwo läuft etwas aus. Da ich schon liquid hatte, wurde dies eingefüllt und geraucht. Kann mich bisher nicht beschweren. Ich habe mir diesen selbst auf Empfehlung von anderen Kollegen gekauft, die meinten dass der Eleaf Istick Pico das so ziemlich beste Preis/Leistungsverhältnis  bietet. Vom Geschmack ist auch der Atomizer echt gut, dazu muss ich aber auch sagen, dass ich kein Referenzmodell habe.  Bei proben bei Freunden habe ich bei den anderen Atomizer nicht wirklich mehr oder weniger besser oder schlechter geschmeckt, bei diesen (die langsam zu freaks werden) kam einfach nur mehr Dampf.

 

 

Besonders gefallen mir auch die Ganzen Einstellungen den der Istick Pico mitbringt. Man kann auf Temperatur oder Watt rauchen. Wem dass nicht reicht, der kann zahllose weitere eigene Einstellungen einspeichern und so rauchen. Ich ziehe jedoch (noch) die Watt Methode vor. Mit dieser kann man voralledingen am Anfang gut loslegen ohne weitere Kenntnisse zu besitzen.

An und Aus geht der Istick Pico durch 5maliges drücken, in die Einstellungen kommt man durch 3 mal drücken im laufenden Betrieb. Mit der + und - Taste an der unterseite klickt man sich durch und bestätigt mit der taste über dem Display.

Fazit:

Mein Fazit zu dem ganzen ist, dass Eleaf mit seinem Istick Pico ein mächtiges Werkzeug zum Dampfen herausgibt. Viele sagen, dass dieser für Einsteiger und für Fortgeschrittene geeignet sei, dass ist leider nicht so, denn die ganzen Einstellungen können einen Neuling der sich noch nicht informiert hat komplett überfordern, so war es auch bei mir. Diese Erkenntnis erlangte ich jedoch erst von einen meiner Dampferkollegen. Mehr Dazu werde ich im Einsteigerguide schreiben. Wer sich vor hat eine zu kaufen sollte diesen unbedingt einmal anschauen, um nicht so Ratlos wie ich dazustehen.

Ansonsten ein echt schönes Dampfergerät was meine Bedürfnisse zufriedenstellt. Ich hoffe das bleibt auch so in Zukunft :). Falls nicht kommt halt ein neuer Bericht dazu :D. Ich kann es bedenkenlos an jeden weiterempfehlen, der sich schon mal damit befasst hat und weiß was er tut. Wer dies nicht weiß sollte sich erst einmal informieren, bevor etwas falsch läuft und man enttäuscht wird.

Auch interessant:

Ist Das Dampfen Billiger als Rauchen?

 

Hinweis:

Ich habe unten bedacht die 220 Watt box von Smok verlinkt, da ich relativ schnell gemerkt habe, dass mir "nur" 75 Watt vom Istick nicht mehr reichen. Deshalb kann ich jedem, der ernsthaft anfangen möchte diesen Akkuträger  empfehlen. Hätte ich am anfang diese Box gekauft, wären mir so einige Ausgaben erspart geblieben.

Warum war das so?

Einfach gesagt lag es daran, weil ich vom Istick Pico zum Cuboid gewechselt habe mit diesem nicht zufrieden war und jetzt bei Smok gelandet bin. so waren Istick und Cuboid eine Ausgabe, die nicht hätten sein müssen, wenn ich diese direkt gekauft hätte. Zumindest habe ich den Istick meiner Tante schenken können um sie auch auf die Dampferbahn zu lenken.